Seit heute steht, wie es in der Pressemitteilung beschrieben wird, das erste „Online-Tool mit lukrativem Empfehlungssystem“ für den österreichischen Stellenmarkt zur Verfügung. Es hört auf den Namen WHIZPER.

Weiter heißt es:

Mittels WHIZPER können Unternehmen ihre Online-Stelleninserate mit einer Empfehlungsprämie versehen, die bei erfolgreicher Jobvermittlung an die vermittelnde Person ausgezahlt wird. Dabei kann jeder zum „Headhunter“ werden: ein einfacher Klick auf den WHIZPER-Button im Stelleninserat genügt und schon kann die Jobausschreibung via E-Mail, Facebook, Twitter und viele weitere Social-Media Kanäle an geeignete Kandidaten weitergegeben werden. Findet sich unter den weiterempfohlenen Kandidaten die richtige Person für einen Job, wird die Empfehlungsprämie fällig. Die Person, die das Inserat weitergegeben hat – der so genannte Whizperer – erhält dann zwischen 150 und 10.000 Euro.

Ein paar erklärende Videos stehen bei Vimeo zur Verfügung.

In der Anzeige selbst sieht das dann so aus (Klicken zum Vergrößern). Der „WHIZPER“-Button kann von Unternehmen, die ihre Stellenanzeige über das Empfehlungsportal stärker verbreiten möchten, bei den an das System angeschlossenen österreichischen Stellenportalen eingesetzt werden. Im Moment sind diese karriere.at, careesma.at und der derStandard.at/karriere.

Ganz neu ist die Social Media Empfehlungsfunktion in Stelleninseraten nicht: Die meisten Jobbörsen bieten Jobsuchern automatisch die Möglichkeit, das Stellenangebot an Bekannte und Freunde weiter zu schicken – ebenfalls mittels Social Media Share-Buttons oder E-Mail. WHIZPER fügt dem Ganzen eine weiter Dimension hinzu: eine Geld-Prämie für den oder die Vermittler.

Weitere Informationen sowie ein Interview mit dem WHIZPER-Geschäftsführer stehen auf Online-Recruiting.net zur Verfügung.

Autorin: Eva Zils