Eine Schweizer Versicherung, die Bâloise, macht es uns allen vor: Ein Recruiting Video, das selbst erstellt wurde und dazu wirklich gut ist – ohne unnötigen Firlefanz, natürlich und kein bisschen langweilig! Auf diese Art und Weise lasse ich mir Recruiting Videos gefallen, da ich normalerweise von dieser Art von Video-Stellenanzeige wenig halte. Ist und bleibt eben einfach teuer und ist nur zeitlich begrenzt einsetzbar. Auf dem Bâloise-Youtube Kanal ist noch mehr an Videomaterial zu sehen.

Eine weitere Neuerung kommt ebenfalls aus der Schweiz, direkt über den Zürichsee und quer über den Rhein, nämlich die JobAd+ von Prospective. Gero Hesse hat auf saatkorn ein Interview mit Matthias Mäder gepostet, in dem das neue Anzeigenformat beschrieben wird. Diese neue Anzeige 2.0 klingt für mich wie eine gedankliche (und bestimmt auch technische) Fortführung der im vergangenen Jahr von Jobware und Kienbaum entwickelten JobAd 2.0.

Bleibt letzten Endes nur noch die Frage, ob die Jobbörsen und Recruiting-Plattformen, auf denen diese neuen Anzeigen veröffentlicht werden, die neuen Formate akzeptieren. Bei den aktuellen, geänderten und eventuell zukünftigen Änderungen der StepStone AGB wäre ich mir da nicht so sicher…

Aber wozu gibt es denn die Facebook Karrierepages? Henner hat die neuesten Statistiken aus Januar kommentiert.

Abschließend noch ein Link zum Download der aktuellen embrace Social Media Recruiting Studie: Diese ist nämlich – anders als anfangs angenommen – als kostenfreier Download erhältlich.