Es ist wieder soweit: Die Umfrage zu den beliebten und bekannten Social Media Recruiting Studien für Deutschland, Österreich und die Schweiz beginnt! Zur Teilnahme lassen Sie sich gleich hierhin weiterleiten – das Ausfüllen dauert nur ca. 10 Minuten.

Das Studiendesign wurde für die dritte Auflage komplett überarbeitet, die Anzahl der Fragen verschlankt und neue Aspekte mit hinein gebracht. Zum Beispiel wird die Nutzung der einzelnen sozialen Netze genauer heruntergebrochen – es wird beispielsweise unterschieden zwischen dem Anlegen/Pflegen eines XING Arbeitgeberprofils und dem so genannten „Active (Direct) Sourcing“ mittels dieses Kanals. Auch wird differenziert, ob die Netzwerke für das reine Job-Anzeigenschalten genutzt werden. Ebenfalls wird abgefragt, wie viele konkrete Einstellungen dank Social Media getätigt worden sind.

Die Umfrage startet heute. Antworten werden bis einschließlich 31.12.2013 angenommen. Die Ergebnisse der Studie werden voraussichtlich im Februar 2014 als kostenfreier PDF-Download bereit stehen.

Auch in diesem Jahr darf ich bei der Durchführung der Umfrage auf die tatkräftige Unterstützung von Kooperationspartnern zählen: auf technischer Seite wird die Erhebung wie jeher von dem Umfrage Software Anbieter Netigate Deutschland GmbH getragen. Diese tolle Partnerschaft besteht seit Beginn der ersten Social Media Recruiting Studie im Jahre 2011.

Im letzten Jahr kam als strategischer Partner der Schweizer Jobbörsen Marktführer jobs.ch dazu, die den Fragebogen in der Schweiz verbreitet haben, sodass die Studienergebnisse für dieses Land diversifiziert ausfallen konnten.

Als neuen Kooperationspartner für die dritte Neuauflage konnte ich für Deutschland die Top5-Stellenbörse stellenanzeigen.de sowie Monster AT und karriere.at gewinnen.

Die Tatsache, mit großen Marktplayern die Umfrage bei Personalern zu platzieren, wird das Gesamtbild realistischer darstellen als eine alleinige Verbreitung über Blog(s), Social Media Kanäle und Online-Foren.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, auf Ihre Umfrage-Teilnahme und bin gespannt auf die neuen Resultate!

Eine Übersicht zu einigen Artikeln über die Studienergebnisse aus dem vergangenen Jahr finden Sie hier. Die Studien aus 2011 und 2012 gibt es hier als PDF-Download.