Das war eine Frage der Zeit, wann das jemand aufgreift und in Richtung Recruiting und Personalmarketing trägt 😉 Sehr schön von Jo beschrieben und erklärt.

Wobei Twitter der Meerkat vor kurzem erst einmal den API-Hahn abgedreht hat. Es bleibt also offen, inwiefern der Konkurrent zu Periscope noch weiter eine Chance am Markt hat.

Hier der Anfang von Jos Beitrag (für mehr, auf den Link klicken):

Es gibt immer wieder neue Plattformen und Apps, die sind so frappierend naheliegend, dass man sich fragt, warum es die nicht eigentlich schon längst gibt (oder auch, warum man diese nicht selber erfunden hat…).

In diese Kategorie fallen für mich auch die neuen Livestreaming-Apps, allen voran das vor einigen Wochen gestartete und gleich immens hoch gehypte Meerkat sowie die nun kurze Zeit später gestartete Konkurrenz Periscope. Zu nennen ist der Vollständigkeit halber auch noch YouNow, auf das ich hier aber nicht weiter eingehen will.

Das Prinzip beider Apps – also Meerkat und Periscope – ist sehr ähnlich:

Statt ein Video mit dem Handy aufzunehmen und dann zeitversetzt über Social Media Kanäle zu posten, sendet man hier live und in Echtzeit. Das heißt: Streaming für jedermann und von überall.

#social
Link zum Originalbeitrag